Vortrag 3

Titel:

Das V-Modell XT in der Behördenpraxis: Studie zur Verbreitung und Anwendung

(Dr. Christian Lange, Dr. André Schnackenburg / BIT, Dr. Marco Kuhrmann / TUM)

Session:

Projektmanagement

Datum und Uhrzeit:

Montag, 9. Mai 2011 von 17:00 bis 17:40 Uhr

Beschreibung:

Das V-Modell XT ist verbindlich für IT-Projekte in Deutschen Behörden. Durch seine Anpassbarkeit bietet es dem Anwender viele Möglichkeiten, den Einsatz zu gestalten. Fünf Jahre nach der Einführung des V-Modell XT ist allerdings nicht bekannt, in welcher Form, Tiefe und Konsequenz seine Anwendung erfolgt. Die präsentierte Studie analysiert bisher durchgeführte IT-Projekte der Bun-desverwaltung und beantwortet die offenen Fragen zu Verbreitung, Einsatz, Problemen und Erfolg der V-Modell XT Projekte. Die Ergebnisse werden der Verbesserung der Anwendbarkeit dienen, indem Empfehlungen, Leitfäden und weitere Maßnahmen abgeleitet werden.


Referenten:

Dr. Christian Lange ist in der Bundesstelle für Informationstechnik (BIT) im Bundesverwaltungsamt tätig. Er arbeitet im Referat BIT 7 an der Unterstützung und Weiterentwicklung des Einsatzes von Standards und Methoden in der Bundesverwaltung. Dazu gehören das V-Modell XT, die XÖV-Standardisierung und weitere Standards. Außerdem wird in seinem Referat das Kompetenzzentrum Open-Source-Software der Bundesverwaltung betrieben.
Vor seiner Tätigkeit in der BIT hat Dr. Lange an der TU Eindhoven (NL) seine Doktorarbeit mit dem Titel „Assessing and Improving the Quality of Modeling – A Series of Empirical Studies about the UML” geschrieben.
Dr. Marco Kuhrmann ist Assistent am Lehrstuhl für Software & Systems Engineering an der Technischen Universität München und Mitglied des V-Modell-XT-Entwicklungsteams. Er hat während der Einführungs- und Pilotierungsphase die Anwender des V-Modells beraten und sie bei der Einführung und Anwendung unterstützt. Neben der Weiterentwicklung des V-Modells beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit der weitergehenden, prozessbasierten Werkzeug- und Anwenderunterstützung.
Dr. André Schnackenburg ist Diplom-Informatiker und Leiter des Referats für IT-Beratung der Bundesstelle für Informationstechnik (BIT). Er studierte im Nebenfach privates und öffentliches Recht und hat 2005 bei Prof. Dr. Torsten Schaub an der Universität Potsdam promoviert. Nach Tätigkeiten als Softwareentwickler und Projektleiter übernahm er von 2007 bis 2009 die Leitung des Referats für Standards und Methoden, wo er die Einführung des V-Modells XT in die Bundesverwaltung vorantrieb. Seit 2009 beschäftigt er sich u.a. mit der Verbindung agiler Entwicklungsmethoden mit dem V-Modell XT und den vergaberechtlichen Rahmenbedingungen für Softwareentwicklung im öffentlichen Sektor.


NEWS +++ NEWS +++ NEWS
Proceedings verfügbar
Die Proceedings der SEE2011 sind nun abrufbar. mehr...
Rückblick SEE2011
Mittlerweile zum fünften Mal stellte die Firma 4Soft mehr...
SEE 2011 mit Fokus auf Offenheit
Pressemeldung der BIT zur SEE2011 mehr...
Eröffnungskeynote von Julian Hein, Open Source Business Foundation
Am Beispiel Icinga – einem “Fork” des Open Source Monitoring Projekts Nagios – wird Julian Hein mehr...

Veranstalter:

Veranstalter 4Soft Bundesstelle für Informationstechnik (BIT) TU Clausthal

 

Sponsoren:

Sponsoren microTOOL Capgemini sd&m

 

Medienpartner:

Medienpartner manage it move online